Garantiert aus ökologischem Anbau

Bio-Zierpflanze dürfen sich nur Pflanzen nennen, die aus einer zertifizierten Bio-Gärtnerei stammen.  Solche Betriebe haben sich verpflichtet, innerhalb der Vorgaben der EU-Öko-Verordnung oder der noch enger gefassten Richtlinien der Anbauverbände zu produzieren. Bio-Zierpflanzen also Stauden, Schnittblumen und Topfpflanzen sind daher:

 

  • frei von chemischen Pflanzenschutzmitteln
  • frei von synthetischen Düngern
  • frei von Herbiziden
  • frei von Gentechnik
  • frei von chemischen Hemmstoffen, die Pflanzen künstlich klein und kompakt halten
  • umweltschonend produziert und transportiert
  • in Erden mit geringem Torf-Anteil gewachsen 

Eine Bio-Zierpflanze erkennen Sie an den Logos der Anbauverbände wie Bioland, Demeter, Naturland und anderen sowie am EU-Biosiegel.

Das Bio-Logo der EU wurden entwickelt, damit Sie darauf vertrauen können, dass die Ware, die Sie kaufen, exakt gemäß der EU-Verordnung für biologische Landwirtschaft produziert wurde. 
Die Verordnung beinhaltet strenge Regeln bezüglich der Kennzeichnung und Verwendung des Logos, um Irritationen bei den Konsumenten oder potenziellen Missbrauch zu verhindern: 
Bezeichnungen wie „biologisch“, „Bio“, „öko“ usw. dürfen keinesfalls für nicht biologische Erzeugnisse verwendet werden. Zusätzlich darf die Biokennzeichnung nicht für ein Erzeugnis verwendet werden, das gentechnisch veränderte Organismen (GVO) enthält.