Was ist die föga?

Die Fördergemeinschaft ökologische Zier- & Gartenpflanzen föga e.V. ist ein von Bio-GärtnerInnen gegründeter Verein, der antritt, die Arbeit des BÖLN Bio-Zierpflanzen-Projektes weiter zu entwickeln und so zu verstetigen. Wir suchen im gesamten deutschsprachigen Raum MitstreiterInnen, die im lebendigen Austausch den biologischen Gartenbau in Praxis und Theorie voran bringen wollen.

Für wen ist die föga interessant?
Sie interessiert der ökologische Anbau von Kräutern, Stauden und Zierpflanzen, von Schnittblumen oder Baumschulware in Gewächshaus- und Freiland-Qualität? Lernen Sie unser Netzwerk kennen von Erzeugern, Händlern und Zulieferern, von Forschung, Lehre und Ausbildung.

Sie möchten dabei sein?

Neue Mitglieder und Förderer sind herzlich willkommen!
Die Mitgliedschaft kostet 150,- € im Jahr – bei Eintritt bis 31.12.2019!

Melden Sie sich gerne bei Fragen und Anregungen unter info@bio-zierpflanzen.de

Satzung der föga (PDF Datei)
Beitrittserklärung und Beitragsordnung der föga (PDF Datei)
Aktueller Flyer (mit Gründungsmitgliedern) (PDF Datei)



Warum sollten Sie dabei sein?


Sieben gute Gründe für einen Beitritt der Fördergemeinschaft

1. Rahmen schafft Bedingungen
Die föga diskutiert gesetzliche Regelungen, erarbeitet Stellungnahmen und entwickelt den biologischen Anbau gemeinsam mit den Anbauverbänden stetig weiter.

2. Ins Gespräch kommen, im Gespräch bleiben
Die föga bringt Biobetriebe und an Bio interessierte Betriebe aller Produktions-Richtungen untereinander in Kommunikation. Die föga holt Baumschulen, Stauden-Gärtnereien, Kräuter-, Zierpflanzen- und Schnittblumen-Betriebe an einen Tisch.

3. Wissen teilen, um es zu vermehren
föga Mitglieder sehen im Austausch eher die Chancen auf gemeinsames Weiterkommen als die Gefahren, der Konkurrenz zu viel preis zu geben.

4. Vielfalt ernst nehmen
Artenvielfalt hat sich in der Evolution als erfolgreiche Strategie erwiesen – nicht nur unter Insekten.
Die föga will unterschiedliche Betriebs-Strukturen – von klein bis groß – wertschätzen, fördern und weiterentwickeln.

5. Wenn einer eine Reise tut...
Die föga organisiert Fachgespräche, Tagungen und Exkursionen rund um Themen des ökologischen Topfpflanzen- und Schnittblumen-Anbaus.

6. Kontakte herstellen, Kontakte pflegen
Ob zu Unternehmen, ob zu Lehr- & Versuchsanstalten, zu Fachschulen, Hochschulen, Meisterklassen und Azubis: Die föga vernetzt, hilft Ansprechpartner zu finden und Ansprechpartner zu werden.

7. Sich ins Gespräch bringen, das Gespräch suchen, zum Gespräch werden
Die föga sucht die Öffentlichkeit. Sie möchte (KundInnen) durch zielgruppengerechte und transparente Ansprache informieren.